Verdoppelung und Dynamisierung der Pauschbeträge für Menschen mit Behinderungen überfällig

Beitrag per E-Mail versenden

Der vorliegende Gesetzentwurf zur Verdoppelung der Pauschbeträge für Menschen mit Behinderungen entspricht langjährigen Forderungen der Sozial- und Behindertenverbände. Allerdings ist zusätzlich die jährliche Dynamisierung der Pauschbeträge vorzunehmen. Die letzte Anpassung war 1975; es dürfen nicht noch einmal 45 Jahre bis zur notwendigen Erhöhung vergehen.

Dabei können die diesbezüglichen Dynamisierungsverfahren in der gesetzlichen Rentenversicherung mit der Anpassung an die durchschnittliche Lohnentwicklung zugrunde gelegt werden. Die anstehenden Beratungen in Bundesrat und Bundestag werden in den nächsten Wochen erfolgen.

>>> Pressemitteilung

>>> Schreiben an Michael Müller

>>> Schreiben an Dietmar Woidke

Hinterlassen sie einen Kommentar

Pflichtfelder *


× 8 = sechzig vier