Halbzeit der Deutschen EU-Ratspräsidentschaft

Beitrag per E-Mail versenden

Zur Halbzeit der Deutschen EU-Ratspräsidentschaft habe ich als Vizepräsidentin des SoVD verschiedene Aktivitäten mitgestaltet.

Am 12 Oktober haben wir als SoVD gemeinsam mit der AWO eine Fachkonferenz über „Europäische Strategien zur Armutsbekämpfung“ als digitale Veranstaltung mit teilweiser Anwesenheit für Vorträge und Podiumsdiskussion veranstaltet. Besonders wichtig waren die Einführungsvorträge des zuständigen Kommissars Nicolas Schmit und des Bundesministers für Arbeit und Soziales Hubertus Heil. Im Fokus standen das Sure Programm zur Förderung der Kurzarbeit von 100 Mrd. Euro sowie die Gipfelkonferenz mit der Verabschiedung eines großen Finanzpakets, u. a. dem Wiederaufbaufonds in Höhe von 750 Mrd. Euro und dem siebenjährigen EU-Haushalt in Höhe von 1,1 Billionen Euro.

Am 29. Oktober habe ich einen Vortrag bei der Herbsttagung des Deutschen Anwaltsvereins gehalten. Hier habe ich vor allem über den kürzlich bekanntgegeben Kommissionsvorschlag einer EU-Richtlinie für Europäische Mindestlöhne referiert.

>>> hier die gemeinsame Erklärung von SoVD und AWO

>>> hier die Pressemitteilung zur Fachkonferenz über „Europäische Strategien zur Armutsbekämpfung“

>>> hier meine PM zum Vorschlag für einen EU-Rahmen für Mindestlöhne

>>> hier mein Vortrag in Thesenform bei der Herbsttagung des Deutschen Anwaltvereins

Hinterlassen sie einen Kommentar

Pflichtfelder *


+ 5 = dreizehn