Internationaler Frauentag im Sozialverband Deutschland

Beitrag per E-Mail versenden

Am 9. März hat der SoVD Kreisverband Berlin Ost eine Veranstaltung zum Internationalen Frauentag organisiert. Dabei wurde zunächst die historische Entwicklung von der für die Frauenarbeit zuständigen Referentin im SoVD Bundesverband eindrucksvoll dargestellt. Ich selbst habe zu die seit Jahren anhaltende Lohn- und Rentenlücke der Frauen in der Bundesrepublik ausführlicher behandelt. Dies wurde in einem weiteren Referat mit Bezug auf den am 18. März stattfindenden Equal Pay Day in eindrucksvoller Form aufgegriffen und konkretisiert.

wb20160309-092

In der lebhaften Diskussion ging es vor allem um die entscheidende Frage, warum diese Lohn- und Rentenlücken trotz jahrzehntelange Kritik an dieser anhaltenden Diskriminierung von Frauen und ihrem erfolgreichen Aufholprozess  bei Bildung, Ausbildung und Beschäftigung sowie besserer Gesetze und Einrichtungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf keine nachhaltigen Verbesserungen erreicht werden konnte. Hierbei wurde auch der enge Zusammenhang zwischen Millionen Minijobs vor allem für Frauen und den erheblichen Nachteilen bei der Arbeit und im Alter deutlich angesprochen. Letztlich bestand weitgehende Einigkeit darin, dass die Frauen ihre Interessen mit mehr Mut, Selbstbewussten sowie Netzwerkarbeit in die Hand nehmen m  ten.-Hierbei wird auch der SoVD weiterhin seinen Beitrag leisten.

wb20160309-075

wb20160309-005

Hinterlassen sie einen Kommentar

Pflichtfelder *


+ zwei = 7