Rentenreform – vorgeschobener Generationenkonflikt

Mit den bekannten Stereotypen von der angeblichen Ausbeutung der Jüngeren durch die Älteren wird kräftig Stimmung gemacht. Schlagzeilen kursieren über die angeblich untragbare Belastung der solidarischen Rentenversicherung durch die Alterung der Gesellschaft bis zur Diktatur der Rentner und nicht zuletzt dem im Vergleich zu Kindern, Familien, Alleinerziehenden niedrigeren Anteil der Älteren bei der Armut. Geschürt wird damit der Konflikt zwischen den Generationen, um von dem zugrundeliegenden Verteilungskonflikt um materielle und immaterielle Arbeits- und Lebenschancen abzulenken. [...]

weiterlesen...

Generationenbrücke statt Generationenkonflikt

Es gibt wenig Themen, die unsere Medienwelt seit Jahren so sehr beherrschen wie der Fachkräftemangel. Gleichzeitig nimmt die Arbeitslosigkeit der sogenannten benachteiligten Personengruppen trotz spürbarer Verbesserung von Wirtschaft und Beschäftigung kaum ab. Für ältere Menschen vor allem mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Behinderungen ist sie sogar wieder erheblich angestiegen. Auch verharrt die Langzeitarbeitslosigkeit weiterhin auf hohem Niveau. Der Beitrag für den “Prager Frühling” geht diesen widersprüchlichen Entwicklungen nach und versucht, Lösungswege aufzuzeigen.
weiterlesen...

HdBA-Fachtagung „Generationenbrücke statt Generationenkonflikt“

Am 25. April 2012 haben Professor Dr. Birgit Wiese und ich eine Fachtagung an der HdBA Schwerin zu dem Thema „Generationenbrücke statt Generationenkonflikt“ organisiert. Dieses Thema der Demographie und ihrer Auswirkungen auf den Lebenszyklus im Erwerbsleben ist ein wesentlicher Teil des Forschungs- und Lehrbereiches in der HdBA. Als anwendungsorientierte Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (BA) zur Vorbereitung des Führungsnachwuchses kommt dem demographisch bedingten gravierenden Rückgang in der Bevölkerung eine wesentliche Bedeutung für den [...]

weiterlesen...