1. Mai Demonstration 2019 in Berlin

Beitrag per E-Mail versenden

Der 1. Mai 2019 stand unter dem Motto „Europa – jetzt aber richtig“. Mit einem machtvollen Demonstrationszug startete der DGB den „Tag der Arbeit” am 1. Mai 2019 um 10 Uhr vom Hackeschen Markt über den Gendarmenmarkt zum Kundgebungsplatz am Brandenburger Tor. Die Festrede hielt Verdi Vorstandsmitglied, Frank Werneke, designierter Nachfolger des langjährigen Verdi Vorsitzenden Frank Bsirske, der beim kommenden Gewerkschaftstag von Verdi im September nicht mehr kandidiert. Im Mittelpunkt der Rede von Frank Werneke standen die tarifpolitischen Erfolge im öffentlichen Dienst sowie der dringende Handlungsbedarf für die Verbesserung von Löhnen und Arbeitsbedingungen für die privaten Packetdienste sowie vor allem bei Amazon, aber auch in den Pflegeberufen. Zudem forderte er die Anhebung des Mindestlohnes auf 12Euro63. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, versprach die Vergabe öffentlicher Aufträge nur an tarifgebundene Betriebe sowie ein Zukunftskonzept für die Verbesserung der Berliner Verkehrsbetriebe (BVB). Anschließend gab es das traditionelle Familienfest auf der Straße des 17. Juni.

Foto

Hinterlassen sie einen Kommentar

Pflichtfelder *


neun + = 12