Keine Frau in Führungspositionen der EU Wirtschafts- und Finanzpolitik

Beitrag per E-Mail versenden

Der aufschlussreiche Beitrag von Sven Giegold -Mitglied der Grünen im EU Parlament- zeigt auf, dass keine Frau in den Top Positionen der EU Wirtschafts- und Finanzpolitik vertreten ist. Trotz Hinweisen durch den Präsidenten des EU Parlamentes, Martin Schultz, ist bisher keine Änderung erkennbar. Eine läppische Zumutung ist das Schreiben von Ratspräsident Van Rompoy an Martin Schultz in dieser Angelegenheit. Für mich ist der ständige Alarm zur Einführung einer Frauenquote für Aufsichtsräte in der EU durch die Justizkommissarin, Frau Reding, erheblich weniger glaubwürdig, wenn sie nicht dafür sorgt, dass dies auch für die EU Gremien selber gilt. Dabei hat sie doch gerade bei den EU Gremien mehr Einblick und Verantwortung – sollte man meinen. Aber dies ist ja eine politische Binsenweisheit – es kritisiert und fordert sich leichter, je weiter entfernt die zuständigen Stellen sind. Das gilt natürlich für die 27 Mitgliedsregierungen weit mehr als die Institutionen der Europäischen Wirtschafts- und Finanzpolitik.

>>> Beitrag von Sven Giegold

Hinterlassen sie einen Kommentar

Pflichtfelder *


sieben − = 0